Die gesunde Wirkung von Zirbenholz

Die Zirbe gilt allgemein auch als eine Art „Wunderbaum“, der besonders aus gesundheitlicher Sicht eine echte Bereicherung darstellt. Die gesundheitsfördernde Wirkung der Zirbe ist dabei aber keine neue Erkenntnis. Bereits seit langer Zeit wissen Mediziner und Volksheilkunde um die positiven Eigenschaften von Zirbenholz, Nadeln und Harz.
Zirbenholz

Wirkungsweise von Zirbenholz

Die Zirbe nimmt in der Volksheilkunde eine bedeutende Rolle ein. Zurückzuführen ist das auf die einzigartigen Eigenschaften des Baums und insbesondere auf die Wirkungsweise des Holzes.

So werden in der Naturheilkunde seit jeher Zirbennadelbäder gegen rheumatische Erkrankungen oder auch gegen Gicht eingesetzt. Auch ein Sirup, der aus den Nadeln der Zirbe sowie Honig und Zucker angefertigt wurde, hat sich bewährt, um verschiedenartige Hauterkrankungen zu behandeln.

Heute hingegen werden die ätherischen Öle, die sich im Holz der Zirbe sowie im Harz und in den Nadeln befinden, nach wie vor eingesetzt, um Lungenerkrankungen durch die Inhalation des Öls zu bekämpfen.

Die Zirbe und ihre einzigartige Wirkungsweise blickt somit auf eine recht lange Geschichte in der Naturheilkunde zurück und ist hier bis heute präsent. Das Einsatzgebiet vom Holz wurde in den letzten Jahren allerdings ständig erweitert, weshalb die Zirbe sich auch als Holzmaterial für Möbel bewährt hat.

Zirbenholz als ausgezeichnete Alternative für Schlafzimmermöbel

Besonders gerne und oft findet die Zirbe dabei für Schlafzimmermöbel Verwendung. Also zum Beispiel für Betten oder auch Schränke, wobei das Holz den Raum sozusagen mit seinem prägnanten Duft und den darin enthaltenen Inhaltsstoffen „anreichert“. Der österreichische Anbieter LaModula wählt für sein Sortiment nur ausgewähltes Zirbenholz höchster Güte. Vor allem Nachhaltigkeit ist in der Möbelindustrie ein wichtiges Kriterium, das natürlich auch bei der Produktion von Zirbenmöbel wichtig ist. Neben Zirbenmöbel führt das Unternehmen beispielsweise auch hochwertige, metallfreie Eichenbetten, die ebenso positiv zum Raumklima beitragen.

Das atmende Holz sorgt für ein optimales Raumklima, wobei zeitgleich auch noch die typische Wirkungsweise der Zirbe – wie in der Volksheilkunde bekannt – eine Rolle spielt. Denn die ätherischen Öle gelangen durch die Möbel direkt in die Atemwege und in den Organismus, wo sich diese positiv auf Nervensysteme und Lunge auswirken.

Der Duft vom Zirbenholz wirkt über das sogenannte Riechhirn, das das limbische System im Körper kontrolliert. Diesem unterstehen neben dem vegetativen Nervensystem außerdem das Bewusstsein und das Unterbewusstsein des Menschen.

Durch die Inhalation der ätherischen Zirbenöle wird demnach ein gesteigertes Wohlbefinden erzeugt, das zeitgleich den Schlaf aber ebenso die allgemeine Gesundheit und Stimmung positiv beeinflusst. Da die Zirbe zudem als Naturheilmittel bei Lungenerkrankungen bekannt ist, profitieren auch Allergiker oder Asthmatiker von Zirbenmöbeln in der Wohnung, denn durch das kontinuierliche Einatmen der Zirben-Wirkstoffe werden die Symptome dieser Erkrankungen deutlich gemindert.

Der positive Einfluss der Zirbe auf den menschlichen Organismus gilt mittlerweile als hinreichend erwiesen. Das macht das Holz zu viel mehr, als zu einer geeigneten Alternative für die Herstellung von Möbeln. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit, zum Beispiel durch Zirbenholz im Schlafzimmer, das Raumklima und das Wohlbefinden durch die ätherischen Holzöle enorm zu verbessern. Auch Lungenerkrankungen lassen sich mit Hilfe der Zirbe dabei effektiv eindämmen. Ein wahres Wunder und Geschenk der Natur.

Related posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.