Tropenkrankheiten: So schützen Sie sich vor Moskitos

Gerade wer viel reist, ist sich der Gefahr von Krankheiten, die durch Mücken übertragen werden, durchaus bewusst. Wer sich allerdings noch nie mit dem Thema beschäftigt hat, startet nicht selten völlig ungeschützt in die erste Fernreise. Hier erfahren Sie die besten Tipps zum Schutz vor Moskitos und davon übertragene Krankheiten.

Typische Krankheiten & Fieberarten

moskitos-krankheiten
Mücken übertragen gefährliche Fieberarten!

Malaria kennt wahrscheinlich jeder. Trotzdem aber bringen viele Menschen lediglich Afrika damit in Verbindung. Doch Malaria gibt es in weit mehr Gebieten außerhalb vom afrikanischen Kontinent. Auch in Teilen der Karibik, in Südamerika, Asien und anderen tropischen Zonen gibt es immer wieder Fälle, in denen auch Touristen davon betroffen sind.

Abgesehen von Malaria, gibt es allerdings zahlreiche andere Krankheiten, die von Moskitos übertragen werden. Dazu zählen beispielsweise:

  • Das Zika-Virus
  • Dengue Fieber
  • Gelbfieber
  • Chikungunya Fieber
  • West-Nil-Fieber

Die besten Tipps gegen Moskitos

moskitospray
Das passende Moskitospray bietet tollen Schutz!

Bei Fernreisen ist die richtige Vorbereitung das A und O. Das gilt auch für das Thema Mückenschutz. Deshalb wird auch dringend empfohlen bereits zu Hause auszuprobieren, auf welche Mittel man am besten anspricht. Denn, nicht alle Wirkstoffe helfen bei jedem Menschen gleichermaßen. Testen Sie also lieber vor Abreise, ob Ihnen das Mittel verlässlichen Schutz bietet und, ob Sie darauf nicht unter Umständen allergisch reagieren.

Wirkstoffe wie Icaridin oder auch DEET sind nämlich nicht gerade sanft. Empfindliche Hauttypen reagieren deshalb nicht selten mit leichten allergischen Reaktionen. Abgesehen vom richtigen Mückenschutzmittel (wir empfehlen übrigens den Wirkstoff DEET mit 40%iger Konzentration für Fernreisen in die Tropen), sollten Sie aber auch noch weitere Besorgungen erledigen:

  • Moskitonetz: Achten Sie darauf, dass das Netz engmaschig und für zwei Personen konzipiert ist. Tipp: Vor der Abreise einmal ordentlich imprägnieren.
  • Verschiedene Sprays mitnehmen: Vor Ort helfen manchmal verschiedene Wirkstoffe besser oder schlechter. Nehmen Sie ein Spray mit DEET und ein anderes mit Icaridin mit.
  • Kleidung imprägnieren: Tragen Sie lange, weite und helle Kleidung. Moskitos lieben dunkle Farbtöne, denn dort fühlen sie sich sicher. Imprägnieren Sie auch die Kleidung vor der Abreise und nach dem Waschen.
  • Mückenschutz Kleidung kaufen: Ja, Sie hören richtig. Bei uns noch nicht so bekannt, aber extrem effektiv, ist spezielle Kleidung gegen Moskitos. Sie ist stichundurchlässig und mit einer speziellen Faser (mit Permethin) versehen.
  • Vorsicht im Zimmer: Buchen Sie nur Unterkünfte mit Mückenschutzvorkehrungen an Fenstern und Balkontüren. Schließen Sie abends die Türen, solange Licht an ist. Schalten Sie außerdem den Ventilator und/oder die Klimaanlage ein!
  • Mittel gegen Juckreiz einpacken: Ist es doch passiert, sollten Sie möglichst schnell handeln und den Stich bestenfalls schnell kühlen. Dazu können Sie auch ein Gel, wie Fenistil auftragen. Außerdem gehört auch unbedingt ein Mückenschutz Stift (bite away) ins Reisegepäck!

Fazit

Bevor Sie in Ihre Reise aufbrechen, gilt es erst mal sich Informationen über das Reiseziel einzuholen. Dann wissen Sie ganz genau, welche Moskitoarten und Krankheiten Sie dort erwarten (können). Eine gute Anlaufstelle für Informationen sind beispielsweise ein Tropeninstitut oder ein auf Tropenkrankheiten spezialisierter Arzt. Auch beim Auswärtigen Amt gibt es meistens zahlreiche hilfreiche Informationen. Halten Sie sich zudem noch an die angeführten Tipps, steht einer Traumreise auch nicht mehr wirklich etwas im Wege!

Related posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.