Das Wohnzimmer im skandinavischen Wohnstil einrichten

Zeitlos, hell und freundlich: Diese drei Worte beschreiben den skandinavischen Wohnstil treffend. Helle Farben wie Pastelltöne und unterschiedliche Weiß-Nuancen runden die Möbelvielfalt aus dem europäischen Norden ab. Der Stil wurde in den letzten Jahren immer beliebter – nicht nur auf der skandinavischen Halbinsel. Wie man sein Wohnzimmer in einem skandinavischen Stil einrichten kann, zeigen wir dir in unserem Beitrag.

Skandinavisches Design

In den 1950er-Jahren entwickelte sich das inzwischen allseits beliebte skandinavische Design und eroberte fortan die Möbelindustrie. Die neue Designer-Bewegung aus dem Norden stand damals für eine günstige Massenproduktion. Das zeigte sich im Design der Möbel: Einfache Formen und minimalistische Details sind Charakteristika. Die Möbel aus dem Norden sind ausgelegt auf die Funktionalität im Alltag.

Durch die sparsam eingesetzten Farben und den sehr schlicht wirkenden Stil, gelten die Möbel als zeitlos und klassisch. Vielleicht ist das der Grund, warum sich der Wohnstil im gesamten europäischen Raum ausgebreitet hat und inzwischen in vielen Wohnzimmern zu finden ist. Wie du aus deinem Wohnzimmer einen skandinavischen Klassiker zauberst, zeigen wir dir jetzt.

Achte auf Helligkeit: Farben und Fenster

Skandinavischer Wohnstil
Vor allem helle Räume sorgen für ein angenehmes Wohngefühl.

Helligkeit ist das A & O bei der skandinavischen Einrichtung. Große Fenster, die viel Tageslicht hereinlassen, sorgen für eine sonnige Wohlfühloase. Diese werden gar nicht oder nur mit hellen und leichten Stoffen bedeckt. Der Blick auf das Sofa lässt den Grad der Gemütlichkeit im Wohnzimmer sofort erkennen – deshalb ist dieses meist relativ groß und bequem.

In hellen Farben wie weiß, hellgrau, beige oder champagner versprüht es einen Hauch von Reinheit und Klassik.

Bring Natur in das Wohnzimmer: Natürliche Materialien

Ein zweites Charakteristikum von skandinavischem Wohnen ist die Verwendung von natürlichen Materialien. Vorhänge aus Leinen, Decken und Kissen aus Wollmischungen oder Accessoires aus Kork und Holz machen das Wohnzimmer lieblich. Größere Möbelstücke wie Kommoden oder der Couchtisch können ebenfalls gerne aus Holz sein: Fichte, Esche, Kiefer oder Birke sind dabei beliebte Holzarten. Aber vergiss nicht: Skandinavische Möbel im nordischen Stil, wie man Sie unter anderem bei Bloomsta.de findet, sind schlicht und minimalistisch!

Leichtigkeit ist alles: Stoffe und Accessoires

Der Country-Stil aus dem Norden kann zudem mit bunten Stoffen und simplen Accessoires unterstrichen werden. Kissenhüllen mit bunten Mustern und Farben beleben das hell eingerichtete Wohnzimmer, angepasst an die Jahreszeit können die Kissenhüllen zum Beispiel ein frisches Frühlingsgefühl oder gemütliche Winterromanze versprühen – selbstgemachte Kissen sind übrigens ein besonderer Hingucker!

Lampen und Leuchten sind ebenfalls ein Klassiker im skandinavischen Wohnstil: Es dürfen in großen Wohnzimmern deshalb auch mehrere Lichtquellen eingesetzt werden. Extravaganz und Farbe sind erlaubt, denn so kann ein guter Kontrast zu den hellen Farben im Wohnzimmer hergestellt werden.