Perfekter Segelurlaub: 4 Tipps, wie die Zeit an Bord richtig schön wird

Geradezu majestätisch sieht ein Segelboot aus, wie es beinahe lautlos über das glitzernde Wasser gleitet. Segeln wird immer beliebter und das zu Recht: Die Wassersportart vereint effektives Krafttraining und wunderbare Entspannung. Gleichzeitig genießt man eindrucksvolle Ausblicke auf herrliche Landschaften. Sie planen einen Segelurlaub? Wir geben Ihnen 4 wertvolle Tipps, wie Ihre Zeit am Wasser zum richtig schönen Erlebnis wird.

1.      Tolles Reiseziel auswählen

Segelboot vor Steilklippen
Vom Wasser aus lässt sich die beeindruckende Landschaft bestaunen.

Es gibt viele fantastische Plätze, die sich für einen echt großartigen Segelurlaub anbieten. Falls es Sie beispielsweise an das andere Ende der Welt zieht, bieten sich die traumhaften Whitsunday Islands in Australien oder die unberührte Landschaft der Galapagosinseln bei Ecuador an.

Wie auch immer Sie sich entscheiden: Wählen Sie ein Land aus, das Sie so richtig begeistert. Beim Segeln haben Sie nämlich die einmalige Gelegenheit, unglaublich viele Facetten des ausgewählten Reiseziels kennen zu lernen. Bei einem unvergesslichen Segeltörn mit HS-Segelreisen entdecken Sie zahlreiche beeindruckende Landschaften, einzigartige Tier- und Pflanzenwelten und viele malerische Orte.

2.      Wetterverhältnisse überprüfen

Das Wetter spielt bei jedem Segeltörn eine wichtige Rolle. Es ist zwar nicht möglich, die jeweilige Witterung zu beeinflussen, aber Sie können sich gezielt darauf vorbereiten. Dazu sollten Sie sich bereits im Vorhinein über das Wetter informieren. So können Sie die richtige Kleidung mit an Bord nehmen. Während Ihres Segelurlaubs ist das aktuelle Wetter telefonisch, mit Wetter-Apps oder per SMS-Dienst jederzeit abrufbar.

3.      Reiseverlauf planen

Bevor Sie die Segel hissen und den Anker lichten, lohnt es sich, einen konkreten Reiseplan zu erstellen. Überlegen Sie sich nicht nur die Orte, an denen Sie vorbeisegeln wollen, sondern berücksichtigen Sie auch die schönsten Sehenswürdigkeiten für Landgänge. Vor allem mit einer Gruppe sparen Sie wertvolle Zeit, wenn Sie sich bereits vor dem Urlaubsstart auf den genauen Reiseablauf einigen.

4.      Richtige Ausrüstung mitnehmen

Eingerolltes Seil
Zum Hantieren mit dem Tau braucht man Handschuhe.

Damit Ihr Segelurlaub zum vollen Erfolg wird, ist nicht ausschließlich eine gezielte Planung wichtig. Sie sollten genauso die passende Ausrüstung dabeihaben, um für alle Witterungsverhältnisse bestmöglich gewappnet zu sein. Nehmen Sie unbedingt das folgende Gepäck mit:

  • optimaler Sonnenschutz (Sonnencreme, Sonnenbrille, Kopfbedeckung)
  • Regenbekleidung (Regenjacke, Regenüberhose)
  • rutschfeste Schuhe mit weißer Sohle
  • dünne Handschuhe (zum Hantieren mit den Tauen)
  • Sporttasche oder Rucksack (auf keinen Fall einen Hartschalenkoffer)

Segeln ist eine ausgezeichnete Urlaubsidee – die richtige Planung und Ausrüstung macht die Zeit am Wasser zum echten Erfolg. Wenn Sie unsere 4 Tipps berücksichtigen, wird Ihr bevorstehender Segelurlaub mit Sicherheit zu einem unvergesslich schönen Erlebnis!