7 Gründe, warum sich eine Reise nach St. Petersburg lohnt

St. Petersburg Reise

Ein Besuch der russischen Hafenmetropole St. Petersburg ist nicht nur etwas für Russland-Fans, sondern für all jene, die die nördlichste Millionenstadt der Welt mit ihrem außergewöhnlichen Flair einmal hautnah erleben möchten. Von architektonischen Kunstwerken bis hin zu einzigartigen Lichtspielen – St. Petersburg muss man einfach gesehen haben!

1. Einzigartige Architektur

St. Petersburg ist mit über 5 Millionen Einwohnern nach Moskau die zweitgrößte Stadt Russlands und die viertgrößte Stadt Europas. Das Einzigartige an der Architektur der Innenstadt ist, dass sie beinahe gänzlich so erhalten ist, wie sie im 18. Jahrhundert geplant wurde. Die vergleichsweise junge Stadt ist eine Mischung aus Barock, Klassizismus und Jugendstil mit nur wenigen modernen Einflüssen.

Wer sich für Details wie diese interessiert, kann bei jedem einzelnen Sightseeing-Halt im Reiseführer blättern, stundenlang googeln – oder die Arbeit den Profis überlassen: St. Petersburg mit einer Stadtführung auf Deutsch zu erleben, hat bisher noch niemand bereut!

2. Das „Venedig des Nordens“

Die romantische Zarenstadt wird auch als „Venedig des Nordens“ bezeichnet, weil sie direkt am Meer liegt und von unzähligen kleinen Wasserläufen durchzogen ist. Die Stadt besteht aus 42 Inseln, die durch mehr als 300 Brücken verbunden sind. Eine Bootsfahrt durch die Kanäle darf daher bei keiner St. Petersburg Reise fehlen.

3. Die Stadt der Schlösser und goldenen Kuppeln

Goldene Kuppeln St. Petersburg
In St. Petersburg sind an jeder Ecke wundervolle Goldene Kuppeln zu entdecken

Die goldenen Kuppeln und Paläste zählen zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten von St. Petersburg und gelten als Wahrzeichen der Stadt. Insgesamt gibt es in St. Petersburg über 2000 verschiedene Paläste, Prunkbauten und Schlösser. Im Katharinenpalast befindet sich außerdem eine Nachbildung des berühmten und prunkvollen Bernsteinzimmers.

4. Die weißen Nächte

Zwischen Ende Mai und Mitte Juni findet in St. Petersburg ein außergewöhnliches Spektakel statt: die Weißen Nächte. Während dieser Zeit wird es in der Nacht nicht mehr dunkel und die ganze Stadt ist in ein silbriges Licht gehüllt. Die goldenen Kuppeln erscheinen teilweise in einem rotgoldenen Schimmern und ein romantischer Zauber legt sich über St. Petersburg.

5. Die Eremitage

St. Petersburg ist zudem Heimat der Eremitage, eines der größten und bedeutendsten Kunstmuseen der Welt. Es liegt direkt an der Newa und darin werden um die 65.000 Exponate ausgestellt, während zirka drei Millionen Objekte im Archiv lagern. Im gleichen Gebäudekomplex wie das Museum befindet sich auch der berühmte Winterpalast, der Bestandteil des UNESCO-Weltkulturerbes ist.

6. Die prunkvollen Metro-Stationen

St. Petersburg Metro
Die Metro-Stationen sind in St. Petersburg wirklich etwas Besonders

Die prunkvollsten Metro-Stationen der Welt sind wohl in den russischen Städten Moskau und St. Petersburg zu finden. Mit ihren imposanten Kronleuchtern und Verzierungen aus Stuck und Marmor sehen sie nicht wie gewöhnliche Bahnhöfe aus, sondern gleichen vielmehr majestätischen Sälen und entführen ihre Fahrgäste damit in eine ganz eigene Märchenwelt.

7. Modernes Russland und legendäres Nachtleben

Die Architektur von St. Petersburg mag vielleicht weniger modern sein, über das Nachtleben der Stadt kann man das allerdings nicht sagen! In zahleichen Bars, Diskotheken und Restaurants kann man die ganze Nacht durchfeiern und es ist garantiert für jeden Geschmack etwas dabei. Das ist nur ein kurzer Auszug aus den Attraktionen, die St. Petersburg zu bieten hat. Wer die Geheimtipps und aktuellste News über das Stadtgeschehen nicht verpassen will, ist mit einem persönlichen Reise-Guide vor Ort am besten beraten. So und so: Diese Reise wird lange in positiver Erinnerung bleiben!